Wanderwüste

Taklamakan. Gut an Hostels ist, dass meistens auch Touren angeboten werden. Wir nutzen das hiesige Angebot und machen einen Ausflug in die nahe Taklamakan, die zweitgrößte Wanderwüste der Welt. Zusammen mit zwei kichernden Mädels und einem schmatzenden Typen aus Shanghai werden wir morgens abgeholt. Unser Fahrer spricht kein Wort Englisch, wir haben nicht die leiseste Ahnung, wo genau wir hinfahren und wie der Tag wohl ablaufen wird. 


Erster überraschender Stopp: Wir holen seine etwa dreijährige Tochter ab - die Alex die nächsten zweieinhalb Stunden auf der Autobahn bespaßen darf. Kardinalsfehler: Er zeigt ihr an der ersten Raststätte, wie man sich abschnallen kann. Jetzt will sie von allen bespaßt werden. 


Als wir am Dawkun Desert Scenic Spot - laut Riesenschild - ankommen, fragen wir uns, wo die Wüste denn nun sein soll. Wir fahren zehn Minuten mit dem Pferdekarren durch eine ecological agriculture area, Alex’ Erinnerungen an die kläglichen Renaturierungsversuche in Shanghai werden wach. Alles ist künstlich und bis aufs Letzte touristisch ausgeschlachtet. Die chinesischen Touristen ballern mit übergroßen Strandbuggys durch die Dünen oder zwingen die faul herumliegenden Kamele zu einem Ausritt. Alles wird gefilmt und wahrscheinlich unmittelbar ins Internet hochgeladen. Zumindest beobachten wir das bei unseren drei Mitreisenden. 


Wir gehen zu Fuß, sind plötzlich alleine und begeistert. Wie still es hier ist. Alex spuckt in den Sand und freut sich, wie seine Spucke in einem Sandball die Düne herunter kullert. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ute Schiffler (Sonntag, 02 Juli 2017 10:33)

    Hallo Jenny und Alex, begeistert lesen wir gerrade eure Reiseberichte. Sie erwecken in uns doch auch großes Fernweh.
    Hut ab vor euerm Mut. Die Schilderungen sind beeindruckend , die Bilder dazu prima.Alles Gute!

  • #2

    Moni (Sonntag, 02 Juli 2017 20:40)

    Ihr Süßen, ging es denn noch weiter, nachdem Alex Spucke in einem Sandball die Düne runtergekullert war??? ;-) Oder seid Ihr bei Eurem Alleingang verschollen??? :-)
    Mensch, das liest sich so toll, was Ihr erlebt...

  • #3

    Marion (Montag, 03 Juli 2017 14:59)

    Das was Moni fragt, schoß mir beim Lesen und beim Betrachten der Bilder auch durch den Kopf... Nicht, dass der nicht englisch sprechende Fahrer den Überblick verloren hat und euch einfach vergessen hat;-))??

    Tolle Bilder! Danke, dass wir ein bißchen teilhaben dürfen!